Hahnbach: Der Sprung ins eiskalte Wasser

Bereits im Jahr 1979 wagten sich 6 todesmutige Schwimmer ortsnaher Gruppen in die 3,8 km lange Wasserstrecke von Süß nach Hahnbach. Diese Tradition sollte 40 Jahre bestehen bleiben.

Zum Dreikönigstag sprangen wieder 114 tapfere Wasserwachtler in das kühle Nass. Die Teilnehmer konnten sich schon in den Morgenstunden mit einem Weißwurstfrühstück stärken, bevor sie dann in ihre Neoprenanzüge stiegen. Als um 14:00 Uhr der Startschuss vom Vorsitzenden Daniel Weidner fiel, sprangen die Wasserwachtler vieler Ortsgruppen ins kühle Nass.

Nach etwa 32 Minuten erreichte bereits der erste Schwimmer das Ziel. Unter tosendem Applaus wurden auch die anderen Schwimmer herzlichst im Ziel begrüßt, bevor sie dann von der Hahnbacher Feuerwehr durch warmes Wasser abgespritzt wurden und heiße Getränke erhielten. (tt)