Hahnbach: Deutsches Lachshuhn

Mehrere Milliarden Hühner verschiedener Hühnerrassen soll es auf der Welt geben. Die Angaben dazu sind allerdings sehr vage, weil nicht alle Hühner statistisch erfasst sind. Anders bei den verschiedenen Hühnerrassen: Im europäischen Raum sind rund 180 Hühnerrassen aufgeführt. Und einige davon züchtet Stefan Weiß aus Hahnbach.

Die deutschen Lachshühner sind zutraulich wie ein Hund und legen Eier. Man erkennt sie an ihrem lachsfarbenen Bürzel, Rücken und Flügeldecke. Das übrige Gefieder der Henne ist heller, während das Gefieder des Hahns dagegen überwiegend schwarz ist.

In der Haltung sind die Lachshühner anspruchslos: Sie sind eine ruhige und schnell zutraulich werdende Hühnerrasse. Damit macht sie ihrem Halter viel Freude. Als Nichtflieger ist auch die Einzäunung des Geheges unkompliziert: Ein ein-Meter hoher Zaun reicht als Begrenzung aus.

Mit seinen Lachshühnern hat Stefan Weiß schon einige Titel geholt: Sein letzter großer Erfolg waren zwei Deutsche Meistertitel: In den Klassen „Deutsche Lachshühner lachsfarbig“ und „Deutsches Zwerglachshuhn lachsfarbig.“ (vl)