Hahnbach: Humanoide Roboter als Helfer

Ergänzen statt Ersetzen
Die Entwicklung an humanoiden Robotern schreitet rasch voran, in einigen Ländern ist der Einsatz technischer Helfer, die dem Menschen nicht nur in ihrer Gestalt ähneln, bereits an der Tagesordnung. Auch in Deutschland gibt es führende Roboter-Unternehmen. Eines davon ist ShowBotiXX aus Remscheid. Rainer E. Becker, Pionier auf dem Feld der humanoiden Roboter, hat nun der Softwarefirma Rowisoft in Hahnbach zwei seiner technischen Freunde präsentiert.

ShowBotiXX hat sich auf mobile Service-Roboter spezialisiert, die dem Menschen in unterschiedlichsten Lebensbereichen, wie in der Pflege oder Therapie, in der Gastronomie oder als Dolmetscher zur Hand gehen können. Dabei können die Roboter an unterschiedliche Technologien, wie Sensoren oder KI-basierte Systeme angebunden werden.

Zentral ist die sogenannte proaktive Interaktion: Die Roboter sollen von sich aus auf Menschen zugehen, diese informieren, unterhalten oder Unterstützung anbieten. Im europäischen Ausland kommen die Roboter bereits mit Technologien wie Gesichtserkennung und „pay by face“ zum Einsatz.

Für einen eigenen Roboter muss man aber erst einmal recht tief in die Tasche greifen. 12.500 € ist die 1,50 Meter große Amy wert, oder monatliche 1.500 € im Servicepaket. Da die Technologien sich wahnsinnig schnell entwickeln, werden die Systeme regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht.

(mob)