Hahnbach: Schüler experimentieren bei der „MINIPHÄNOMENTA in Bayern“

Rund 50 Experimentierstationen im ganzen Schulhaus. Bei der MINIPHÄNOMENTA hatten die Schüler der Grund- und Mittelschule Hahnbach die Möglichkeit, mit technisch-naturwissenschaftlichen Phänomenen zu experimentieren. Zum Beispiel mit schwingenden Pendeln und starken Magneten. Die MINIPHÄNOMENTA ist eines von 16 Angeboten der Bildungsinitiative „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“. Sie soll das Interesse von Kindern an Naturwissenschaft wecken.

(jb/Videoreporter: Alfred Brönner)