Hocko schließt – Kufü öffnet

Die Badesaison 2021 im Hockermühlbad Amberg neigt sich dem Ende zu, nun öffnet wieder das Kurfürstenbad Amberg.

Am 12. September öffnet das Hockermühlbad zum letzten Mal für die Badesaison 2021 seine Pforten bis 18 Uhr. Bereits ab dem 1. Oktober öffnet dann das Kurfürstenbad mit Saunabereich. Dabei muss die 3G-Regel beachtet werden.

Ab dem 1. Oktober 2021 öffnet außer dem Saunabereich auch der Freizeit- und Sportbereich im Kurfürstenbad Amberg nach derzeitigen Stand unter Beachtung der „3G-Regel“, das heißt Geimpft, Genesen, Getestet.

Jeder Gast muss dann den Nachweis erbringen, dass er geimpft (Impfpass/Impfbescheinigung/digitale Impfbescheinigung) oder genesen ist bzw. ein aktuelles, negatives Testergebnis (Testnachweis/digitaler Testnachweis) in elektronischer oder schriftlicher Form hat. Nur mit diesen Nachweisen inklusive Personalausweis ist der Eintritt ins Kurfürstenbad Amberg möglich. Ausgenommen sind Kinder bis zum 6. Lebensjahr generell und darüber hinaus Schüler, weil Schüler im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden.

Ansonsten gilt weiterhin die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und das „Hygienekonzept zur Wiedereröffnung von Kureinrichtungen zur Verabreichung ortsgebundener Heilmittel, Hallen- und Freibädern sowie Wellnesseinrichtungen in Thermen und Hotels“ (Gemeinsame Handlungsempfehlungen der Staatsministerien für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und für Gesundheit und Pflege). Die bereits bekannten AHA-Regelungen sowie die Maskenpflicht sind eingeschlossen. Die Badegäste werden gebeten die Aushänge zu beachten.

Weitere Informationen zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen, bzw. Einlassbeschränkungen falls nötig, findet der Interessierte auf der Internetseite www.kurfuerstenbad-amberg.de.

(Bildquelle: Marcus Rebmann)

(vl)