Hohenburg: Marktladen als Zeichen gegen Leerstand

Sieben Wirtshäuser, zwei Metzgereien, ein Bäcker und ein Lebensmitteleinzelhändler. Sie alle wurden in den vergangenen 25 Jahren in Hohenburg geschlossen. Der Markt, er stirbt langsam aber sicher aus. Das wollten die Hohenburger aber nicht mehr ohne weiteres hinnehmen. Die Lösung: Der Marktladen Hohenburg.

Der Marktladen soll den ganzen Ort wiederbeleben. Er soll nicht nur eine Einkaufsmöglichkeit bieten, vielmehr soll er mit seinem Cafe auch zu einem Treffpunkt werden. Nicht umsonst stellten die Hohenburger das ganze Projekt unter das Motto „Von den Bürgern für die Bürger.“ Die drei ehrenamtlichen Geschäftsführer sind Wilfried Gietl, Monika Sander und Simone Mitschke. Die Idee entstand vergangenes Jahr in der Bevölkerung, wurde dann in einer Bürgerversammlung auf den Weg gebracht und heute wurde dann schließlich eröffnet.

Der Marktladen ist ab sofort montags bis freitags von 06:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Samstags von 07:00 bis 13:00 Uhr. Außerdem auch Dienstag- , Donnerstag- und Freitagnachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr.

(ac)