Hohenburg: Wacholder-Gin aus der Bayerischen Toskana

2018 hat der Landkreis Amberg-Sulzbach mit mehr als 300.000 Übernachtungen einen neuen Tourismus-Rekord aufgestellt. Unter anderem hat hierzu auch der Wacholderwanderweg beigetragen. Dieser zählt zu einem der attraktivsten Wanderwege im Jura. Passend dazu ist nun der Wacholder-Gin aus der Bayerischen Toskana auf dem Markt.
Dieser wurde heute in der Pension Stauber in Hohenburg vorgestellt. Die Destillation des Gins erfolgt im Landkreis Rosenheim, doch Teile der Wacholderbeeren stammen aus dem Amberg-Sulzbacher-Land. Unter anderem sind in dem Gin auch Koriander und Vogelbeeren enthalten.
Als Souvenir oder Mitbringsel aus der Heimat eignet sich der Wacholder-Gin besonders gut. Erhältlich ist er für 29,99 € in der Tourismus-Information in Amberg und der Pension Stauber in Hohenburg.
(mb)