Oberpfalz TV

Illschwang: „Hallertau“ in der Oberpfalz

Ein Hopfenfeld direkt in der Oberpfalz?! Wer im Sommer in Illschwang im Landkreis Amberg-Sulzbach spazieren geht, der könnte sich ungläubig die Augen reiben, wenn er auf die Hopfenstauden blickt. Denn nicht nur in der Hallertau wird Hopfen angebaut – sondern auch eben in Illschwang. Zugegeben – die Hopfenfelder sind in der Hallertau natürlich viel größer. Aber Bier wird auch aus dem Illschwanger Hopfen gebraut.

Denn in Illschwang wird noch eigener Hopfen angebaut und auch getrocknet – als Erinnerung an die lange Hopfengeschichte der Gemeinde. Von der berichtet auch das Hopfenmuseum im ehemaligen Hopfenstadl. Um den Stodl, genauso wie auch um den Hopfenanbau selbst, kümmert sich Lorenz Geitner mit dem Gartenbauverein Illschwang. Besonders stolz ist er auf die alte Hopfenpresse. Doch im Museum gibt es noch mehr rund um den Hopfen und die Geschichte des Hopfenanbaus in Illschwang zu entdecken. Mehr dazu in unserem OTV-Freizeittipp.

Wer das Hopfenmuseum einmal besuchen möchte, der wendet sich bitte an Lorenz Geitner. Es besteht auch die Möglichkeit, Führungen zu buchen. Sogar Brautpaare haben das Hopfenmuseum an ihrem großen Tag schon besucht.

(nh)