Individuelle Geschenkideen – Weg vom Materialismus

Geburtstage, Weihnachten, ja, selbst Ostern – längst sind Anlässe wie diese zu echten Konsumfesten geworden. Größer, schneller weiter gilt vielleicht im Sport, doch auch bei den Geschenken kommt es häufig allein auf die Summe an, die ein Präsent gekostet hat. Doch das muss gar nicht so sein. Denn auch ohne viel Geld ausgeben zu müssen, kann man seinen Liebsten eine echte Freude machen.

Wenn Nachhaltigkeit inzwischen eine immer größer werdende Rolle in unserem Alltag einnimmt, sollte dies auch bei Geschenken und Aufmerksamkeiten gelten. Wer sich dem Materialismus entgegenstellen und stattdessen individuell schenken möchte, findet im Folgenden verschiedene Anregungen und Ideen, wie dies funktionieren kann.

Bildquelle: Photo by Kira auf der Heide on Unsplash

Warum müssen Geschenke immer teuer sein – und gekauft werden?

Wer kennt es nicht: ein Geburtstag steht an und schon stellt sich die Frage nach dem passenden Geschenk. Im Kaufhaus wird man sicherlich fündig, je nach Alter des Geburtstagskindes auch im Spielwarenladen. Doch muss ein Geschenk zum Geburtstag tatsächlich immer teuer eingekauft werden? Zählt nicht viel mehr, dass man sich Gedanken um den Jubilar macht und somit ein Geschenk findet, das wirklich gut ankommt?

Persönliche Geschenke erfreuen ganz bestimmt viele Menschen. Sei es die Oma, die Schwägerin oder die nette Nachbarin von gegenüber. Klar, Kinder freuen sich viel mehr über ein neues Spielzeug – doch auch hier lassen sich individuelle Geschenke bereiten. Statt des siebten Spielzeugtreckers wäre stattdessen vielleicht ein Besuch auf einem Erlebnis-Bauernhof eine Alternative. Traktoren zum Anfassen sozusagen. Das zaubert auch kleinen Trecker-Fans ganz sicher ein Lächeln auf die Lippen.

Ausflüge und gemeinsame Erlebnisse als Geschenkidee

Und auch Erwachsene freuen sich über gemeinsame Zeit oftmals sehr. Ein gemeinsames Frühstück, ein gemütlicher Kaffeeklatsch oder ein Besuch im Museum – die Optionen und Möglichkeiten sind beinahe endlos und man hat vielfach die Gelegenheit, je nach Interessen und Hobbys eine passende Überraschung zu finden.

Das Geburtstagskind schaut gerne die Sportschau? Wie wäre es dann mit Tickets für den liebsten Fußballclub und einem gemeinsamen Besuch im Stadion – das muss gar nicht mal ein Bundesliga-Verein sein, auch in den Amateur-Ligen wird häufig guter Fußball geboten und es ist ein echtes Erlebnis.

Doch auch Besuche im Zoo, im Botanischen Garten oder in der Kunsthalle können tolle Geschenkideen sein. Und als Überraschung kommen solche Ideen oftmals besonders gut an.

Selbstgemachte Präsente – entgegen des Materialismus

Ebenso können für Geburtstage, aber auch für Weihnachten und andere festliche Anlässe auch selbstgemachte Geschenke in Frage kommen. Diese kosten oftmals nicht viel und kommen dafür von Herzen.

Wer nicht auf klassische Plätzchen oder Kekse setzen möchte, kann zum Beispiel Obst aus dem eigenen Garten (falls vorhanden) ernten und zu Gelee oder Marmelade einkochen. Frische Erdbeeren, dazu Gelierzucker – eine Weile einkochen und in Gläser abfüllen. Schon ist die leckere Marmelade fertig und wird nicht nur bei Feinschmeckern gut ankommen.

Auch Likör kann man beispielsweise ganz leicht selber zubereiten und dann in kleine Glasflaschen füllen. Als Geschenk kommt das in aller Regel sehr gut an.

Eigene Etiketten mit Liebe gestalten

Passend dazu kann man dann auch die Etiketten selber gestalten. Mit einem schönen Stift kann man hierauf notieren, was sich im Glas oder der Flasche befindet. Wer damit noch nicht zufrieden ist kann auch Handlettering lernen – diese Form der Schönschrift eignet sich für Etiketten besonders gut und zeigt auf wunderbare Weise, welche Zutaten verwendet wurden oder wie lange das Selbstgemachte haltbar ist.

Der Einstieg in das Handlettering ist vielleicht nicht immer ganz einfach, doch mit etwas Übung kann man die Marmeladen-Etiketten oder Likör-Aufkleber kinderleicht selber gestalten. Das trägt dazu bei, dass das eigene Geschenk auch optisch ein Hingucker wird.

Mit wenig Material (Stifte, Papier, Kleber) kann mit Handlettering viel erreicht werden. Dabei kann man unterschiedliche Farben wählen, bei der Strichstärke variieren oder auch verschiedene Papierstärken verwenden. So kann jedes Etikett letztlich auch noch zu einem wirklichen Unikat werden. Auch so schenkt man individuell.

Aktiv werden im Garten oder Haushalt

Die Möglichkeiten des Selbermachens sind damit aber noch lange nicht erschöpft. Wer handwerklich begabt ist, kann zum Beispiel ein kleines Regal selber bauen und verschenken. Oder gemeinsam mit demjenigen, der beschenkt wird, ein Hochbeet im Garten anlegen.

Und auch im Haushalt selber gibt es zahlreiche Chancen, individuelle und persönliche Geschenke herzustellen. Mit wenigen Zutaten – darunter Salz – kann zum Beispiel ein Peeling für die Haut entstehen. Dieses kann unter der Dusche verwendet werden und sorgt für weiche Haut und ein angenehmes Gefühl.

In diesem Zusammenhang kann man sich außerdem näher mit dem Thema Recycling beschäftigen. Denn nicht immer muss man alles neu kaufen, was am Ende zu einem Geschenk werden soll.

Nicht mehr verwendete Geschirrtücher können mit Schere, Nadel und Faden zum Beispiel zu Untersetzern für den Küchentisch werden und das alte Kräuterregal kann man mit Schleifpapier und neuen Schrauben sicherlich auch ganz einfach umfunktionieren. Vor allem für Menschen, die schon „alles haben“ sind derartige Geschenke in vielen Fällen eine gute Idee und kommen auch sehr gut an.
Natürlich sollte man stets berücksichtigen, was für Interessen der oder die Beschenkte hat – ansonsten kann man beim Schenken kaum etwas verkehrt machen.

Und wenn es doch etwas Gekauftes sein soll?

Natürlich spricht nicht generell etwas gegen gekaufte Präsente. Das gilt vor allem dann, wenn es einen konkreten Wunsch gibt. Eine neue CD zum Beispiel oder etwas für das Hobby. Dann ist der Gang in das Einkaufscenter natürlich vollkommen legitim und man weiß als Schenkender in aller Regel auch, dass man damit eine Freude bereiten kann.

Ein Tipp hierzu: Oftmals ist es ratsam, beim Schenken ein festes Budget zu vereinbaren. Das kann vor allem bei Freundschaften wichtig sein, doch auch beim Partner oder der Partnerin. Schenkt der eine regelmäßig in einem hohen Wert, bekommt aber selber nur eine „Kleinigkeit“ geschenkt, kann dies ansonsten durchaus zu Streit oder zumindest Missstimmungen führen.

Grundsätzlich ist es beim Schenken sinnvoll und ratsam, sich im Vorfeld genau zu überlegen, was man verschenken möchte und auch, wo man dieses Geschenk bekommen kann. In diesem Zusammenhang ist durchaus auch ein Preisvergleich erlaubt. So findet man den günstigsten Preis heraus und kann das Geschenk entsprechend preiswert einkaufen – auch dies beugt allzu starkem Konsum vor und kann dem Materialismus unserer Gesellschaft ein wenig entgegenwirken.

Fazit: Schenken macht auch ohne viel Budget eine Menge Spaß

Selbst mit einem begrenzten (und im besten Fall vorher festgelegten) Budget, kann Schenken viel Freude bereiten und für strahlende Augen sorgen. Denn häufig kommt es gar nicht unbedingt auf das Geschenk selber an, sondern eher darauf, dass man sich Gedanken gemacht hat und dies zum Ausdruck bringen kann. Aus diesem Grund müssen es auch nicht immer teuer gekaufte Geschenke sein, sondern auch selbstgemachte Präsente oder gemeinsame Erlebnisse können eine tolle Idee sein.

Selbst zubereitete Marmeladen, Gelees oder Liköre, ein selbstgebautes Regal oder ein gemeinsamer Besuch in der Therme – alles das eignet sich hervorragend als Geschenk zu beinahe jedem Anlass. Und führt dazu, dass man dem heutzutage üblichen Materialismus ein wenig entgegen tritt.

Eine Ausnahme sollten allerdings Kinder bleiben. Hier ist ein Spielzeug vielfach deutlich besser, als es ein Glas Marmelade aus eigenen Früchten wäre. Mit Ausflügen in den Zoo oder Freizeitpark kann man hingegen wieder nicht viel falsch machen. Und so mancher Teenie freut sich zudem über ein gut duftendes Peeling für die Haut.

Das zeigt: individuell schenken muss nicht schwer sein und durch unterschiedliche Ideen und Anregungen kann man auch aus bereits vorhandenen Dingen ganz einfach ein Geschenk zaubern.