Junggesellinnenabschied: Keine Lust auf Bauchladen und Co.!

Junggesellinnenabschiede, immer öfter auch nur JGA genannt, haben in Deutschland noch nicht allzu lange Tradition. Vor der Hochzeit feierte das angehende Ehepaar einen Polterabend, bei dem es sich  gemeinsam vom Single-Dasein verabschiedete. In den 1980er-Jahren allerdings schwappte die nach Geschlechtern getrennte Bachelor bzw. Bachelorette Party zu uns herüber – und damit auch ein ganz anderes Zeichen, unter dem die Feier fortan stattfinden sollte. Die künftige Braut feiert unabhängig von ihrem Gatten ein Abschiedsfest, das ihre Zeit in Freiheit besiegeln soll. Keine Mädelsabende, keine wilden Flirts und kein jugendlicher Unsinn mehr – zumindest lässt der Exzess, der sich am JGA oft beobachten lässt, darauf schließen. Natürlich ist die Vorstellung vom prüden und geordneten Eheleben in der Regel nichts als Brauch. Deswegen gibt es auch viele Bräute, die an ihrem Junggesellinnenabschied auf Eskapaden und Peinlichkeit verzichten möchten. Doch wie lässt sich der Austritt aus der Singlezeit trotzdem gebührend feiern?

Entspannt zur Hochzeit – Wellnesstag zum Junggesellinenabschied

Wer statt Abenteuer lieber nach seiner Mitte sucht, wird bei einem gemeinsamen Spa-Besuch glücklich. Ein Kurzurlaub in einem Wellnesshotel kann eine großartige Alternative sein, wenn die Braut im ganzen Vorbereitungsstress dringend Erholung braucht. Verwöhnende Ganzkörpermassagen, ein Saunabesuch oder ein umfangreiches Beauty-Programm bringen nicht nur die Seele in Einklang, sondern helfen Braut und Brautjungfern zusätzlich, sich am Hochzeitstag von ihrer allerschönsten Seite zu zeigen. Wenn auch noch genügend Sekt kaltgestellt ist, kann das Abschalten vor der Hochzeit dennoch zum Highlight werden.

Erinnerungen an den letzten Tag als Junggesellin: Ein Fotoshooting

Auch ein professionelles Fotoshooting eignet sich hervorragend, um einen denkwürdigen Tag mit den besten Freundinnen zuzubringen. Das Beste: Mit den entstandenen Fotos erhält die angehende Braut gleich auch ein persönliches Deko-Geschenk für die gemeinsame Wohnung. Zahlreiche Fotografen sind auf Shootings für Junggesellinnenabschiede spezialisiert und betten die Session in ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Wer die Freundschaft besonders hervorheben möchte, kann zusätzlich auf ein Team-Outfit setzen – hier lässt sich beispielsweise vereinbaren, dass alle Teilnehmerinnen roten Lippenstift oder das gleiche Kleid tragen. Auch finden sich zahlreiche Dienste, die beispielsweise Caps bedrucken. Aufgrund seiner umfassenden Produktpalette wäre etwa der Anbieter Maxilia zu nennen: Hier finden sogar verschiedene Ausführungen von Caps – von Baseball Caps bis hin zu Snapbacks. Über das Sortiment und die verschiedenen Möglichkeiten der Personalisierung können Sie an dieser Stelle mehr erfahren.

Spiel und Spaß für die Großen: Spannende Aktivitäten zum JGA

Manchmal darf es auch etwas mehr Action sein – ohne gleich fremden Menschen das Schuheputzen anzubieten oder verkleidet durch die Innenstadt zu wandeln. Für aktive Gruppen eignen sich  spannende Freizeitaktivitäten optimal. Wie wäre es zum Beispiel mit einer spannungsgeladenen Runde Paintball? Oder fokussierte Teamarbeit in einem Escape Room? Der Markt für Aktivitäten, die einen unvergesslichen Junggesellinnenabschied sichern, ist riesig und bietet jedem Geschmack das perfekte Erlebnis. Auch sportliche Bräute kommen ganz auf ihre Kosten: So bieten beispielsweise zahlreiche Studios für Pole Dance spezielle Kurse für JGA-Gruppen.

Weil Freundschaft durch den Magen geht – gemeinsames Kochen

Natürlich kann so gut wie jede Mädelsgruppe auf eine ganze Palette gemeinsamer Kochabende zurückblicken. Wenn Sie jedoch kulinarisch bewandert sind, kann  ein Kochkurs die beste Wahl sein. Das erste Mal gemeinsam Sushi zubereiten oder abenteuerliche Cocktails mixen macht nicht nur Spaß, sondern beeindruckt in der Zukunft auch alle eintrudelnden Gäste. Im Idealfall wählen Sie möglichst ungewöhnliche Angebote, für die sich trotzdem alle Teilnehmerinnen begeistern lassen. Auch lassen sich zum Teil Pakete buchen, die neben dem gemeinsamen Kochen auch noch ein spannendes Rahmenprogramm beinhalten.

(exb)