Kaltenbrunn: Riskantes Überholmanöver führt zu schwerem Verkehrsunfall

Ein riskantes Überholmanöver hat am Samstag bei Kaltenbrunn zu einem schweren Verkehrsunfall geführt. Ein 29-Jähriger fuhr gegen 17:15 Uhr auf der B299 von Hütten in Richtung Kaltenbrunn. Auf einem geraden Teilstück wollte er zwei PKW vor ihm überholen. Als ihm ein Auto entgegenkam, musste der Mann seinen Überholvorgang abbrechen und scherte deshalb zu früh ein. Dabei streifte er den Wagen einer 45-Jährigen, die mit ihrem 10-jährigen Sohn unterwegs war. Deren Auto wurde gegen die Leitplanke gedrückt und wurde dann wieder auf die Fahrbahn geschleudert. Außerdem streifte der Überholer das entgegenkommenden Auto und kam selbst von der Straße ab.

Die 45-Jährige, ihr Sohn und der Unfallverursacher wurden ins Klinikum Weiden gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 35.000 Euro. (eg)