Kemnath: Frauen und Homeoffice

Zu viel Home, zu wenig Office“ - so lautet der Titel einer Veranstaltung in der Kemnather Mehrzweckhalle an diesem Samstagnachmittag. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Familiezentrum Mittendrin in Kemnath in Zusammenarbeit mit dem Weiberwerk und „Demokratie leben“.

 

In der Mehrzweckhalle wird ein Thema aufgegriffen, das viele Frauen und Familien in diesem Jahr betroffen hat. Nach dem Lockdown habe es in den Familien eine hohe Belastung durch Homeoffice auf der einen Seite und Familie auf der anderen Seite gegeben. Laut Jessika Wöhrl-Neuber, der Leiterin des Kemnather Familienzentrums, sollen am Samstagnachmittag auch Frauen angesprochen werden, die nicht die Möglichkeit haben, von zu Hause aus zu arbeiten. Dies seien beispielsweise Frauen die in systemrelevanten Berufen arbeiteten, so Wöhrl-Neuber.

Die Veranstaltung „Zu viel Home, zu wenig Office“ in der Kemnather Mehrzweckhalle ist heute Vormittag abgesagt worden. Das teilte Jessika Wöhrl-Neuber, die Leiterin des Familienzentrums Mittendrin, heute Vormittag mit. Da im Landkreis Tirschenreuth die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner mit 37,26 den Warnwert von 35 überschritten habe, habe man sich schweren Herzens zu dieser Vorsichtsmaßnahme entschlossen. Eventuell werde die Veranstaltung im Frühjahr oder im Frühsommer kommenden Jahres nachgeholt, so Wöhrl-Neuber. Vorgesehen war sie ursprünglich für den morgigen Samstag zwischen 14 und 18 Uhr.

(tb)

OTV-Talk: Homeoffice - Doppelbelastung für Frauen