Oberpfalz TV

Kinotipp: Eberhofer in „Grießnockerlaffäre“ verstrickt

Franz Eberhofer ermittelt wieder! Sein mittlerweile vierter Fall ist ab morgen in den Kinos zu sehen. Erneut spielt Sebastian Bezzel den Polizisten aus dem fiktiven Niederkaltenkirchen. Und dieses Mal gerät er selbst ins Visier der Ermittler. Denn sein ungeliebter Vorgesetzte wurde ermordert. Und das ausgerechnet mit Eberhofers Taschenmesser.

Doch alleine muss sich der Franz nicht aus dem Schlamassel befreien. Denn da wäre ja sein Hippie-Vater, der gerne Alibi-Geschichten erfindet und die Oma, die mit einem Besen auch mal schwer bewaffnete SEK-Beamte vertreibt. Und dann ist da noch der Rudi Birkenberger. Mal mehr mal weniger gut befreundet sind der Rudi und der Franz. Irgendwie raufen sie sich aber immer wieder zusammen. Rudi ist Privatdetektiv und gemeinsam wollen sie den Fall selbstständig aufklären.

In gewohnt liebevoll-garstiger Art maschieren die Hauptfiguren durch das bayerische Landleben. Lustige Nebenfiguren, authentische Bayern und eine kultige Oma machen Grießnockerlaffäre zu einem lustigen und kurzweiligen Film. (eg)