Kinotipp: Mary Poppins‘ Rückkehr

Willkommen zurück im Kirschbaumweg 17, dem zu Hause der Familie Banks. Jane und Michael Banks treffen genau hier nämlich auf eine alte Bekannte. Marry Poppins. Sie komme immer dann wenn sie gebraucht werde. Das sagte Mary Poppins damals zu Jane und Michael als die beiden noch Kinder waren und Mary Poppins ihr Kindermädchen. Jetzt brauchen die Banks Kinder erneut ihre Hilfe. Nach dem Tod seiner Frau droht Michael jetzt auch noch das Haus zu verlieren. Er, seine Schwester Jane und seine drei Kinder stehen vor dem nichts. Und genau da kommt Mary Poppins zur Hilfe.

Mit Mary Poppins Rückkehr bringt Disney nicht nur einen seiner größten Klassiker sondern auch eine seiner beliebtesten Figuren zurück auf die Leinwand. 54 Jahre nach dem ersten Teil erzählt Disney die Geschichte weiter und schafft es dabei den Charme von damals neu aufzulegen. Und das verdankt der Film in erster Linie Hauptdarstellerin Emily Blunt. Wie auch damals schon Julie Andrews ist es jetzt Emily Blunt, die Mary Poppins einmal mehr zu etwas Besonderem macht. Kleine Auftritte des Originalcasts wie zum Beispiel Dick van Dyke werden außerdem den Älteren und Fans des Originals ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern. Alles in allem ist Mary Poppins Rückkehr wie schon sein Vorgänger ein kurzweiliger Spaß für die ganze Familie der den einzigartigen Charme seines Vorgängers besitzt. Ein superkalifragilistikexpialigetischer Spaß für Groß und Klein eben.
(ac)