Kinotipp: Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers

Stolze zwei Stunden und 22 Minuten – so lange ist der neueste und somit letzte Star Wars Film. Damit endet die Geschichte um Skywaler, die 1977 begonnen hat. Schon der erste Trailer des neuen Films hat es verraten: Der Imperator lebt offenbar! Eigentlich dachten alle, er wäre am Ende von Episode 6 gemeinsam mit dem zweiten Todesstern vernichtet worden.

Im neuen und somit letzten Teil entstehen neue Legenden und es steht der endgültige Kampf um die Freiheit bevor. Seit mehr als 40 Jahren fasziniert die Geschichte über Skywalker die Menschen weltweit. Angefangen hat damals alles mit einem Jungen aus Nebraska.

Doch was wird jetzt nach Episode 9 kommen? In den USA läuft bereits auf Disney+ der Serienableger „The Mandalorian“, indem Baby-Yoda die Fans verzückt. 2020 soll Obi-Wan Kenobis sogar eine eigene Serie bekommen.

Wenn Ihnen nach dem Sternenkreig der Sinn nach Musik steht, dann sollten Sie nächste Woche Cats sehen. Es ist die Verfilmung des berühmten Musicals. In der Geschichte geht es um die traurige Katze Grizabella. Sie möchte unbedingt am Jellicle Ball der Londoner Katzen teilnehmen. Doch der finstere Macavity will mit fiesen Mitteln versuchen, dieses Ziel zu erreichen. Ob er es schafft erfahren Sie nächste Woche. Cats läuft am 25. Dezember in den Kinos an. (sh)