Oberpfalz TV

Kinotipp: The Boss Baby

Als der siebenjährige Tim einen kleinen Bruder bekommt und der plötzlich die gesamte Aufmerksamkeit der Eltern beansprucht, ist er alles andere als begeistert. Doch als er erkennt, dass es sich nicht um ein hilfloses Baby handelt, sondern um einen Manager in Undercover-Mission, ist er umso entsetzter. Das Baby, genannt „Der Boss“, hat den Auftrag den Launch einer neuen Sorte von Hundewelpen zu verhindern. Schlussendlich müssen Tim und sein Bruder aber erkennen, dass ein Bündnis nützlich für beide Seiten ist und lernen sich mit der Zeit doch noch zu schätzen.

„The Boss Baby“ überzeugt in den ersten zwei Akten durch viel Witz, einigen popkulturellen Referenzen und einer Satire auf das heutige Konkurrenzdenken. Gegen Ende geht der Film dann in recht hektische Action über aber dafür kann er mit jeder Menge hochwertigen 3D Animationen glänzen. Wer Witz und Action à la „Madagascar“ liebt, für den ist „The Boss Baby“ definitiv der richtige Tipp für den nächsten Kinobesuch.

Der Film basiert lose auf dem von der Autorin Marla Frazee selbst bebilderten Kinderbuch „The Boss Baby“, welches 2010 erschien. Tom McGrath, Regisseur der „Madagascar“-Reihe und von „Megamind“, führte hier die Regie.
(li)