Köfering: Natur ganz nah

Blumenwiese soweit das Auge reicht. Das wurde den Ambergern gestern bei einer Naturkundeführung der Umweltwerkstatt geboten. Unter der Leitung von Bernhard Frank, vom Stadtentwicklungsamt, bekamen Interessierte so einen Einblick in die Pflanzenwelt der Köferinger Heide. Das etwa 5 Hektar große, ehemalige Militärgelände wird seit 6 Jahren mit speziellem Saatgut bepflanzt und gehört als Ausgleichsfläche zum Ökokonto von Amberg. Die Artenvielfalt der Köferinger Heide geht jedoch über die im Saatgut enthaltenen Pflanzen hinaus. Pflanzen, die früher bereits in der Gegend heimisch waren, finden ihren Weg von den naturbelassenen Randgebieten auch in die gesäte Heide zurück. (ak)