Kohlberg: „Ein Meister der Musik“ – Anton Beer-Walbrunn

Es ist ein fast vergessenes musikalisches Vermächtnis – die Werke von Anton Beer-Walbrunn. In der Nikolauskirche in Kohlberg sind diese wieder zum Leben erwacht und das bei den 6. Beer-Walbrunn-Tagen. Mit einem festlichen kirchenmusikalischen Gottesdienst wird an den Komponisten aus Kohlberg gedacht.

Ende des 19 und Anfang des 20. Jahrhunderts komponierte der gebürtige Kohlberger mehr als 70 Werke. Schon bereits als Kind musizierte er autodidaktisch – wurde dann aber erst einmal Lehrer, auf Wunsch seines Vaters. Als Musiklehrer unterrichtete er unter anderem Albert Einstein und Karl Marx.

Damit die Werke des Musikers nicht in Vergessenheit geraten, hat Martin Valeske 2015 einen Verein gegründet. Inzwischen konnten bereits viele seiner Lieder aufgenommen werden. So sind bisher vier CDs mit seinen Werken erhältlich.

(sh)