Tagung der Reservisten: Mehr als nur Soldaten im Ruhestand

Helfen, wo immer sie vom Bund benötigt werden –  Konferenz des Reservistenverbands Oberpfalz Nord.

Jeder, der einmal Dienst bei der Bundeswehr geleistet hat, ist nach seinem Ausscheiden ein Reservist. Wer will, bringt seine Erfahrungen und sein Wissen aus der Bundeswehrzeit in einen Reservistenverband ein.

Die Soldaten außer Dienst unterstützen die aktive Truppe, wenn die Bundeswehr sie braucht. Sie verstehen sich auch als Mittler zwischen Bundeswehr und der zivilen Gesellschaft. Zu den Aufgaben zählen Einsätze im Zivil- oder Katastrophenschutz, aber auch sicherheitspolitische Seminare, wie am Wochenende in Altenstadt an der Waldnaab. Dort referierten Organisationen über die Einsatzbedingungen in Pandemiezeiten.

Im Regularienteil ist der ehemalige Organisationsleiter Günter Bogner verabschiedet worden. Für seine 30-jährige Arbeit erhielt er als erster Hauptamtlicher überhaupt die Kreismedaille in Gold. Bei den Neuwahlen ist Kreisvorsitzender Manfred Zettl im Amt bestätigt worden.

(gb)