Oberpfalz TV

Kümmersbruck: Kleintransporter voller Diebesgut – Täter festgenommen

Der Amberger Polizei ist es gelungen, einen Kleintransporter voller Diebesgut sicherzustellen und den Täter festzunehmen. Hier die offizielle Meldung der Polizeiinspektion Amberg:

„Einen hervorragenden Fahndungserfolg konnten Beamte der Polizeiinspektion Amberg verbuchen, als ihnen heute Morgen gegen 05:30 Uhr auf der BAB 6, Fahrtrichtung Tschechien, ein Kleintransporter auffiel, der sich in Begleitung eines grauen Audi A6 mit serbischen Kennzeichen befand. Der Audi A6 setzte sich zwar bei der Annäherung des Streifenwagens sofort mit hoher Geschwindigkeit ab, aber es gelang den Polizisten den flüchtenden Kleintransporter auf einem Parkplatz anzuhalten.

Der 37-jährige Fahrer wies sich mit einem serbischen Pass aus, wobei der Kleintransporter der Marke Citroen mit einem deutschen, amtlichen Kennzeichen versehen war, das allerdings für einen Fiat ausgestellt worden war.

Nun stand schon eine Palette von Straftaten, angefangen von Urkundenfälschung, Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz und Steuerhinterziehung im Raum.
Als die Beamten dann den Laderaum des Kleintransporters öffneten, kamen zahlreiche Baumaschinen und ein Aufsitzrasenmäher zum Vorschein. Für keines der hochwertigen Arbeitsgeräte im Gesamtwert ca. 30.000 Euro konnte der Fahrer einen Besitznachweis vorzeigen bzw. schlüssig erklären, wie er in deren Besitz gelangt war. Der Mann wurde festgenommen, der Kleintransporter samt Diebesgut sichergestellt und zur Polizeiinspektion Amberg gebracht.

Es folgten Ermittlungen nach den Tatorten, wo die Arbeitsmaschinen entwendet worden sein könnten. Den Ermittlern lagen Hinweise vor, dass sich der Tatortbereich auf den Raum Ludwigsburg (Baden-Württemberg) beziehen könnte. Im Verlauf des Vormittags stellte sich dann heraus, dass der Aufsitzrasenmäher, eine Motorsäge und weitere Maschinen von einem Gartenbaubetrieb in Mühlacker (Baden-Württemberg) von Mittwoch auf Donnerstag gestohlen worden waren. Im Rahmen der Ermittlungen wurden Erkenntnisse des Bundeskriminalamts aus Abfragen in Belgrad sowie über die gemeinsamen Zentren der Polizeien für die Tschechische und Slowakische Republik beigesteuert.

Das für diesen Fall zuständige Polizeirevier Mühlacker übernahm die weitere Sachbearbeitung und klärt mit der zuständigen Staatsanwaltschaft ab, ob Haftantrag gegen den 37-jährigen Serben, der in Tschechien wohnhaft ist, gestellt wird. Eine Entscheidung darüber liegt zum momentanen Stand der Ermittlungen noch nicht vor.

Woher die weiteren gestohlenen Gegenstände im Einzelnen stammen, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. Auch in diesem Fall, wie auch schon bei dem Auffinden der 7 gestohlen Fahrräder in einem Passa letzte Woche, trugen das Notieren der Individualnummern und die Ausschreibung im polizeilichen Fahndungssystem der Maschinen, Werkzeuge und Gegenstände zur Tataufklärung wesentlich bei.

Der Inhaber des Gartenbaubetriebs, war jedenfalls sehr erfreut zu hören, dass sein Aufsitzmäher wieder aufgefunden wurde, denn er befand sich während seiner Benachrichtigung gerade im Fachhandel bei der Bestellung einer teuren Ersatzmaschine, die er nun getrost wieder streichen konnte.“
(Quelle: Polizeiinspektion Amberg)