Kümmersbruck: Mann bedroht Polizisten mit Fleischerbeil

53-Jähriger aus Kümmersbruck bedroht Polizisten mit Fleischerbeil – daraufhin landet er in der Ausnüchterungszelle.

Ein Kümmersbrucker hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sehr laut Musik gehört. Seinen Nachbarn gefiel das gar nicht – sie beschwerten sich und riefen gegen 00:05 Uhr die Polizei. Kurz darauf trafen die Polizeibeamten am Ort des Geschehens ein. Erst nachdem sie mehrmals geklopft hatten, öffnete der 53-Jährige die Haustüre. Der Mann war betrunken und stand den Polizisten drohend mit einem Fleischerbeil gegenüber.

Nachdem die Polizisten ihre Schusswaffen zogen, warf der Kümmersbrucker das Fleischerbeil zwar zu Boden, aber kooperativ zeigte er sich nicht. Die Polizisten nahmen den Mann daraufhin fest. Er landete in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Amberg. Gegen den Beschuldigten wird jetzt nicht nur wegen Ruhestörung, sondern vielmehr wegen Bedrohung von Polizeibeamten ermittelt.

(Pressebericht Polizeiinspektion Amberg)