Oberpfalz TV

Kümmersbruck: Mit Brotzeitboxen Müll vermeiden

An der Grundschule in Kümmersbruck sind heute an die Erstklässler Brotzeitboxen verteilt worden. Laut Landrat Richard Reisinger gibt es die Aktion bereits seit 8 Jahren. Die Botschaft, die den Schülern dabei vermittelt werden soll, heißt „Müllvermeidung“. Allein an der Kümmersbrucker Grundschule kann durch die Brotzeitboxen täglich mindestens ein Eimer an Müll vermieden werden, so die Schätzungen.

Grundschulleiterin Eva Hampel freut sich, dass die Aktion an ihrer Schule auch gut angenommen wird. Umwelterziehung nehme an der Grundschule sowieso einen breiten Raum ein, weil die Schule auch Umweltschule sei. Und zwar seit 11 Jahren.

An allen Grundschulen im Landkreis Amberg-Sulzbach sind in den vergangenen 8 Jahren knapp 7.000 Brotzeitboxen an die Erstklässler verteilt worden. (tb)