Kümmersbruck: Neujahrsempfang mit Zukunftsplänen und Wehmut

Große Ankündigungen, eine Reflexion aus dem Militär und ein wehmütiger Blick auf das Ende einer Amtszeit: Beim Neujahrsempfang der Gemeinde Kümmersbruck gibt es viel zu berichten.

Sowohl Bürgermeister Roland Strehl als auch Kommandeur des Logistikbataillon 472 Alexander Kolb hatten große Bekanntmachungen zu verkünden.Rund 200 Vertreter aus zivilem – und militärischem Leben fanden sich dafür zum alljährlichen Neujahrsempfang in der bundeszweit bekannten Schweppermann-Kaserne ein.

Mit der Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshauses in Moos konnte Herr Strehl einen starken Auftakt in die Sitzung geben. Ebenfalls mit Freude verkündete er, dass die Sanierungen für den örtlichen Dorfplatz bereits in den Startlöchern steht.
Etwas ruhiger setzte Herr Oberleutnant Kolb den Abend fort. Mit der Ankündigung über das Ende seiner Amszeit im kommenden April setzte er den richtigen Ton für einen umfassenden Überblick über die aktuelle Lage des Bataillons. (fn)