Kümmersbruck/Penzenreuth: Wetterkapriolen sorgen für Einsätze

Am Pfingstwochenende traf es mit dem Regen nicht alle. In Kümmersbruck bei Amberg zog am Samstag ein Unwetter von Süd nach Nord und bescherte dem Ort nicht nur Hagel und viel Regen, sondern auch 40 Einsätze der Feuerwehr. Innerhalb kurzer Zeit fielen 20 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

Einen Waldbrand dagegen gab es am Pfingstmontag in einem Waldstück zwischen Penzenreuth und der Holzmühle bei Eschenbach. Nach rund zwei Stunden konnte dort der in Brand geratene Moosboden gelöscht werden. 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren im Einsatz. Der Grund für den Waldbrand steht noch nicht fest. In diesem Gebiet herrschte große Trockenheit. Hinsichtlich der Trockenheit könnte sich die Lage in den kommenden Tagen entspannen, weil Schauer und Gewitter angekündigt sind. (tb)