Kümmersbruck: Rathaus öffnet wieder mit Schutzauflagen

Ab kommenden Montag öffnet das Kümmersbrucker Rathaus wieder für den Publikumsverkehr. Möglich haben das die neuesten Lockerugen in der Coronakrise gemacht. Die Öffnung kann allerdings nur in Verbindung mit der Einhaltung von Hygienemaßnahmen erfolgen.

Im Rathaus wurden dementsprechend Plexiglasscheiben und Bodenmarkierungen angebracht. Bei Wartezeiten vor dem Bürgerbüro sind die Abstandsflächen einzuhalten und ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Der Zutritt zu den Büros wird im Regelfall auf eine Person beschränkt. Nur in Ausnahmefällen können maximal zwei Personen die Büros betreten. In Stoßzeiten müsse gegebenenfalls eine Einlassbegrenzung den  nötigen Infektionsschutz sichern.

Soweit möglich erbitten sich die Angestellten eine Terminabsprache mit den jeweiligen Sachbearbeitern. Außerdem soll eine Mund-Nasen-Bedeckung in der Gemeindeverwaltung getragen werden. Beim Betreten des Rathauses muss ein Eintrag in eine Anwesenheitsliste erfolgen. Zur Einlass-Kontrolle muss weiterhin die Besucher-Klingel betätigt werden.

Darüber hinaus bleiben alle alternativen Kontaktmöglichkeiten weiterhin verfügbar.Das Rathaus ist über die Homepage und dem dortigen Bürgerserviceportal, per Telefon unter der 09621/7080 und per E-Mail vorzimmer@kuemmersbruck.de erreichbar.

 

(Bild: Symbolbild)

(vl)