Oberpfalz TV

Kümmersbuch: Wenn Pferde heilen helfen

Eine Therapie mit speziell ausgebildeten Pferden kommt bei Menschen mit Handicap immer mehr zum Einsatz. Sie lernen dabei den Umgang mit den Tieren, sich selbst und ihre Bedürfnisse zu spüren und zur Ruhe zu kommen. Tanja Müller-Schmid bietet so eine Möglichkeit in ihrem eigenen Reittherapiezentrum in Kümmersbuch bei Hahnbach im Landkreis Amberg-Sulzbach. Wir haben uns zusammen mit Michaela Götz vom Wundernetz und Holger Junghans vom Haus Rabenholz in Sulzbach-Rosenberg selbst ein Bild vor Ort gemacht, wie Pferde heilen helfen.

Der 14-jährige Simon Seher nimmt bereits seit fünf Jahren Reittherapiestunden und hat schon bereits einige Fortschritte gemacht, wie sowohl seine Betreuerin Sibylle Tschöpe als auch die Leiterin des Reittherapiezentrums Tanja Müller-Schmid wissen. Reiten sei gut für Körper, Seele und Geist. So kann durch das Reiten die Körperhaltung verbessert und Muskeln können aufgebaut werden. Indem die Kinder lernen auf die Stimmungen des Pferdes einzugehen, lernen sie gleichzeitig den Umgang mit Menschen zu verbessern. (sd)