Landesliga Mitte: FC Amberg – ASV Burglengenfeld (1:0) 1:0

Der FC Amberg hat den ersten Sieg in der neuen Saison der Landesliga Mitte gefeiert. In einem hart umkämpften Spiel, kamen die Amberger zu einem 1:0 Arbeitssieg gegen den ASV Burglengenfeld.

Die Amberger waren bereits eine Woche früher in ihr neues Abendteuer Landesliga gestartet. Gegen den Aufstiegskandidaten Ettmansdorf setzte es jedoch eine 2:3 Niederlage. Gegen Burglengenfeld sollte es am offiziell ersten Spieltag besser laufen und das tat es auch. Amberg übernahm im heimischen Stadion am Schanzl das Kommando und war über weite Strecken die aktivere Mannschaft. Von Bruglengenfeld kam bis auf vereinzelte Distanzschüsse wenig Offensivgefahr. Aus dem Spiel heraus taten sich die Hausherren aber auch schwer und so brauchte es einen Foulelfmeter nach einer knappen halben Stunde für die FCA Führung. Dennis Kramer verwandelte eiskalt zum 1:0.

Die zweite Halbzeit lief ähnlich wie die erste. Beide bemüht, beide aber mit Schwierigkeiten im letzten Drittel für richtig Gefahr zu sorgen. So blieben zwar die Torchancen Mangelware, was der Intensität des Spiels aber keinen Abbruch tat. Alles in allem war es kein hochklassiges Landesliga Spiel, eher ein Spiel das von seiner Spannung lebte. Den Schlusspunkt setzten wieder die Amberger. Burger vergab einen weiteren Foulelfmeter in der Nachspielzeit.