Landesliga Mitte: SpVgg SV Weiden – VfB Straubing (1:1) 3:1

Die SpVgg SV Weiden marschiert in der Landesliga Mitte weiter vorne weg. Gegen den VfB Straubing tat sich der Tabellenführer lange schwer, setzte sich am Ende aber doch verdient mit 3:1 durch.

Die Gäste aus Straubing gingen als klarer Underdog in die Partie beim ungeschlagenen Spitzenreiter. Machten ihre Sache dann aber über weite Strecken sehr gut. Taktisch war der VfB gut eingestellt, stand tief und machte die Räume eng. Weiden tat sich dementsprechend schwer ins Spiel zu finden. Ahmedov brachte die Gäste dann in der 18. Minute sogar in Führung, als er einen Stellungsfehler in der Weidener Hintermannschaft ausnutzte. Im Anschluss wurde die SpVgg dann stärker und kam vermehrt zu Abschlüssen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Rodler dann der verdiente 1:1 Ausgleich.

Den Rückenwind den dieser Last Minute Ausgleich vor der Pause gegeben hatte, den nahm die SpVgg voll mit in Halbzeit zwei. Am Ende einer wunderbaren Ballstafette bekam Busch am Strafraum der Straubinger zu viel Platz und schlenzte eiskalt ins lange Eck zum 2:1 (51.). Straubing kämpfte und blieb weiter ein extrem unangenehmer Gegner. Weiden dominierte, ließ aber zu viele Chancen ungenutzt. Das erlösende 3:1 fiel erst tief in der Nachspielzeit. In der 94. Minute setzte Kipry stark nach, eroberte den Ball und bediente dann mustergültig Vasilic im Zentrum der nur noch einschieben musste. (ac)