Einsatztrainings-Zentrum des Zolls entsteht in Kümmersbruck

Der ehemalige Sportplatz der Leopold-Kaserne in Kümmersbruck bekommt einen neuen Nutzen: Eines von bundesweit elf Einsatztrainingszentren des Zolls soll auf dem ehemaligen Sportplatz der Leopold-Kaserne entstehen.

Diese Planungen hat das Bundesfinanzministerium gestern bekannt gegeben. Demnach kommt das Einsatztrainings-Zentrum nach Kümmersbruck. In dem modernen Einsatztrainings-Zentrum werden die Waffenträger der Zollverwaltung zukünftig an der Waffe ausgebildet und erhalten dort auch den Schliff ihrer physischen Einsatzmöglichkeiten. Es werden auf dem Sportgelände der Leopold-Kaserne eine Raumschießanlage, eine Sporthalle sowie ein Einsatztrainingskomplex für Beschäftigte des Zolls entstehen. An dem Standort werden rund 55 Beschäftigte des Zolls arbeiten.

Zumindest der ehemalige Sportplatz auf dem Gemeindegebiet Kümmersbruck wird nun weiter genutzt. In Amberg bleibt der Wunsch, das Gebäude der Leopold-Kaserne als Aus- und Fortildungszentrum des Zolls zu verwenden, unerfüllt.

Wann das Einsatztrainings-Zentrum in Kümmersbruck in Betrieb geht, ist noch nicht bekannt. Jetzt müssen erst einmal die weiteren Bauplanungen abgeschlossen werden.

(vl)