Leuchtenberg: Mit „Geierwally“ in die Festspiel-Saison

Mit „Geierwally“ feierte das Landestheater nicht nur Premiere, sondern auch die Eröffnung der 36. Burgfestspiele Leuchtenberg.
Die „Geierwally“ – so wird Walpurga allseits genannt – ist anders als die anderen Mädchen: sie ist mutig und wurde unter der Hand ihres Vaters wie ein Mann erzogen. Sie verliebt sich in Josef, einen Mann aus dem Dorf. Ein Mann, der ihrem Vater ein Dorn im Auge ist. So verlangt der Vater von seiner gehorsamen Tochter, einen Mann seiner Wahl zu heiraten. Die Geierwally rebelliert und legt sich dabei nicht nur mit ihrem Vater an. Karten und mehr Informationen zur „Geierwally“ finden Sie auf: www.lto.de (ak)