Luhe: Felsenkeller neu belebt

Jahrelang ist darin Bier gegärt oder gelagert worden. Nun sollen die historischen Keller in den Felsen des Koppelbergs in Luhe neu genutzt werden. Die Marktgemeinde Luhe-Wildenau mit Bürgermeister Dr. Karlheinz Preißer an der Spitze hat mit Hilfe der Europäischen Union drei der ursprünglich zwölf Bierkeller zugänglich gemacht.

Mit der Revitalisierung werden die Bierkeller zu einem Teil der „Zoigllandschaft nördliche Oberpfalz“, so Preißer.
Wie das Beispiel in Schwandorf zeigt, wo die Felsenkeller fest im Stadtgeschehen integriert sind, können die Keller vielfältig genutzt werden. Im Markt ist man derzeit dabei, Ideen für die Nutzung zu sammeln.

Eine Premiere gab es bereits. Bei der ebenfalls von Dr. Preißer wiederbelebten Fußwallfahrt von Michldorf auf den Koppelberg in Luhe wurden die Keller vergangenes Wochenende inoffiziell in Betrieb genommen. Der Verein LuhKulTour lud die beiden pilgernden Pfarrgemeinden zu einer Zoiglbrotzeit auf der neu geschaffenen Plattform vor den Bierkellern ein. Besichtigung inklusive! (gb)