Luhe-Wildenau: Tödlicher Verkehrsunfall auf A93

Zeugen gesucht!

Bei einem Auffahrunfall ist am Donnerstag gegen Mittag eine Frau auf der A93 ums Leben gekommen (wir berichteten). Kurz nach der Anschlussstelle Luhe-Wildenau in Richtung Hof ist ihr Auto aus bisher unerklärlichen Gründen auf einen rollenden Lastwagen aufgefahren. Wie die Polizei mitteilte wurde die 36-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Tirschenreuth eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. Der 40-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Zum Zeitpunkt des Unfalls überholte ein Wohnmobil aus Schleswig-Holstein den Lastwagen. Der Fahrer konnte zum Unfallhergang keine Angaben machen und ist nach bisherigem Stand der Polizei nicht am Unfallgeschehen beteiligt gewesen. Die A93 war ab Luhe-Wildenau bis etwa 17 Uhr gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 57.000 Euro.

Um die genaue Unfallursache herauszufinden wurde ein Gutachter zum Unfall herangezogen. Zudem werden zur endgültigen Klärung des Unfallhergangs dringend Zeugen gesucht. Alle Hinweise zum Unfallgeschehen nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Weiden unter der Telefonnummer 0961 401-0 entgegen. (sh)

Stand gestern:

Heute gegen Mittag ist es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A93 bei Luhe-Wildenau gekommen. Dabei kam eine Frau ums Leben.

Kurz nach der Ausfahrt Luhe-Wildenau krachte ein Auto wahrscheinlich ungebremst in einen Lkw. Wie es genau zu dem Unfall kam ist bisher noch nicht bekannt. Das Unfallauto und die Fahrerin waren unter dem Lkw eingeklemmt. Für sie kam leider jede Hilfe zu spät. Die A93 war nach der Ausfahrt Luhe-Wildenau in nördlicher Richtung komplett bis zum frühen Abend gesperrt. Der Verkehr wurde über die Ausfahrt Luhe-Wildenau umgeleitet.

Im Einsatz waren unter anderem die Feuerwehren Oberwildenau, Luhe, Schirmitz und Oberköblitz.(sh)