Mähring: Besuch im „Garten der Freundschaft“

Der Kindergarten in Großkonreuth im Landkreis Tirschenreuth stellt dem bayerischen Staatsminister Georg Eisenreich sein Europa-Projekt vor

„Ahoj!“ – Keine ungewöhnliche Begrüßung im Kindergarten Großkonreuth bei Mähring im Landkreis Tirschenreuth. Denn die Kinder lernen hier schon Tschechisch! Der Kindergarten arbeitet mit einem Kindergarten in Marienbad zusammen. Sie setzten das Projekt „Klein und gemeinsam stark in den Gärten der Freundschaft“ um. Dadurch sollen auch Erwachsene in den Genuss von Sprachunterricht kommen und so Hemmungen durch fehlende Verständigungsmöglichkeiten schwinden lassen. Und da das Eis bei praktischen Aufgaben schneller schmilzt, werden auf beiden Seiten gemeinsam Gärten erstellt.

Der offizielle Spatenstich in Großkonreuth war im Oktober vergangenen Jahres. Erst Geräte stehen bereits, als nächstes wollen die deutschen und tschechischen Väter gemeinsam eine Seeschlange und eine Mauer bauen. Eine Firma soll dann das Humusieren und Anpflanzen übernehmen. Im Frühjahr 2019 soll dann schon Eröffnung gefeiert werden. Der Garten in Tschechien hingegen muss noch etwas länger auf seine Fertigstellung warten. Im Frühjahr wollen alle Beteiligen aus Großkonreuth dafür nach Marienbad reisen.

Georg Eisenreich, der bayerisches Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, war eigens nach Großkonreuth gereist, um sich vor Ort von dem Europa-Projekt zu überzeugen. Er zeigte sich begeistert, lange Zeit habe der eiserne Vorhang die Länder voneinander getrennt. Es sei toll, den Europa-Gedanken schon an die Kleinsten weiterzugeben.

(ms)