Maximilian Winter: Neuer Klimaschutzmanager der medbo

Energiefragen, Entsorgung oder möglichst klimaneutrale Beschaffung werden auch im Krankenhaus immer wichtiger. Der neue Klimaschutzmanager der medbo, Maximilian Winter, soll ein Klimaschutzkonzept für alle sechs oberpfälzer medbo Standorte erstellen und auch umsetzen.

„Bei Energieverbrauch und Ressourceneinsatz werden die wesentlichen Weichen für die Krankenhausinfrastruktur der medbo gestellt, die allein in den nächsten zehn Jahren knapp 200 Millionen Euro in den Aus-, Um- und Neubau von Klinikgebäuden stecken will“, betont Bezirkstagspräsident Franz Löffler. Die medbo hat bereits unter anderem mit Geothermie in Wöllershof, grünen Dächern und nachhaltigen Beschaffungs- und Entsorgungsprozessen viele Schritte in punkto Nachhaltigkeit getan, sodass nun die Schaffung eines Klimaschutzmanagers die logische Konsequenz ist. Die neue Stelle wurde nun mit Maximilian Winter besetzt.

Maximilian Winter hat die Ausbildung zum Umweltschutztechniker für Erneuerbare Energien der Technikerschule Waldmünchen absolviert und ergänzte diese mit dem Technischen Betriebswirt IHK. Eng zusammenarbeiten wird Winter mit der Klimaschutzmanagerin des Bezirks Oberpfalz. „Ina Stenzel hat viel Erfahrung mit kommunalen Verwaltungsprozessen und Förderanträgen und ich bringe mich mit meinem Know-how zu erneuerbaren Energien ein,“ sagt Maximilian Winter.

Die medbo ist seit Frühjahr 2021 Mitglied bei KLIK Green, einem Projektzusammenschluss von 250 deutschen Kliniken und Reha-Einrichtungen, die gemeinsam bis April 2022 mindestens 100.000 Tonnen CO2-Äquivalente einsparen wollen. Projektträger ist der BUND Berlin. KLIK Green wird vom Bundesumweltministerium gefördert. Maximilian Winter ist derzeit der einzige professionelle Vollzeit-Klimaschutzmanager im KLIK-Green-Verbund.

(Bildquelle: medbo/Julian Hacker)

(vl)