2. Bayerische Meisterschaften in den Highland Games

Sie sind seit gut 2000 Jahren nahezu unverändert, etwas rustikal, machen aber unglaublich viel Spaß: Gemeint sind die Highland Games. Diese sind eine urschottische Tradition, die zum zweiten Mal auch in der Oberpfalz ausgetragen worden sind.

In Schloss Guteneck bei Nabburg sind nun die Bayerischen Meister im Teamwettbewerb ermittelt worden. Zehn Disziplinen mussten die Teilnehmer absolvieren. Darunter Stone of Manhood oder Cabertoss!

Mitmachen konnten alle, die sich trauten. Auch Frauen kämpften um den Titel. Einzige Bedingung war: Kilt war als Sportkleidung Pflicht.

Der Deutsche Highlandgames Verband ist auch Mitglied beim Deutschen Olympischen Sportbund. Bei Olympia wollen sie aber nicht starten. (kh)