3 Jahre und 9 Monate Haft für Gullydeckel-Werfer

Ein auf die A93 geworfener Gullydeckel sorgte im August vergangenen Jahres für großen Aufruhr. Ein 22-Jähriger ist dafür heute vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Weiden verurteilt worden.

Der 22-Jährige aus Weiden hatte im August 2015 einen 30-40 Kilogramm schweren Kanaldeckel und mehrere andere Gegenstände von einer Brücke auf die Autobahn A93 bei der Anschlussstelle Weiden Süd geworfen.
Mehrere Autofahrer wurden dabei durch Ausweichmanöver verletzt. An vier Fahrzeugen entstand dabei auch ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro.

Bei der heutigen Verhandlung waren insgesamt 15 Zeugen und ein Sachverständiger geladen.

Der 22-Jährige räumte die Tat ein, so dass das Gericht die Vermutung des Anwalts bestätigte. Der 22-Jährige wurde wegen vorsätzlichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten verurteilt. Außerdem ordnete das Gericht die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an.

Das Urteil ist rechtskräftig.