36,6 Millionen Euro für neue Baumaßnahme am Klinikum in Amberg

Weder die Bundestagswahl noch Corona waren Thema – beim gestrigen Besuch des bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek im Klinikum St. Marien in Amberg. Denn es standen andere Themen auf der Agenda – wie etwa die bauliche Entwicklung des Klinikums. Seit 2008 wurden beinahe 100 Millionen Euro in das Klinikum investiert – Fördergelder seien in dieser Zeit rund 44 Millionen Euro geflossen. Und weitere Millionen werden nun fließen. (cg)