3D-Parcours für Bogenschützen

Sehne spannen, anlegen, zielen und im besten Fall auch treffen. Beim Bogenschießen kommt es auf eine gute Augen-Hand-Koordination an. Oft dienen dabei Strohbündel mit aufgemalten Zielen als Scheiben. Die Bahnen sind gerade und vergleichsweise leicht einzuschätzen. Schwerer wird es, wenn ein Parcours mitten im Wald angelegt ist. Bei Schloss Guteneck gibt es einen solchen Parcours mit 3D-Zielen.

28 realistische Ziele fordern von den Bogenschützen höchste Konzentration und ein gutes Auge. Erschwert wird das Ganze dann noch durch die Lichtverhältnisse im Wald. Denn der 3,5 Kilometer Rundweg liegt mitten im Wald unterhalb von Schloss Guteneck.

Der Parcours ist das ganze Jahr geöffnet. Nähere Informationen finden sie unter www.schloss-guteneck.de. (kh)