70.000 Euro Schaden bei Brand in Vilseck

Ein Feuer zerstörte am Wochenende eine Wohnanlage in der Vilsecker Mozartstraße.

Der Brand brach am Freitagabend in der Wohnung eines amerikanischen Ehepaares aus. Das Paar hatte schon geschlafen, wurde aber durch den Rauchmelder geweckt. Es konnte alle Anwohner vor den Flammen warnen. Verletzt wurde niemand. Vierzig Feuerwehrleute waren im Einsatz, um ein Übergreifen auf andere Gebäude zu verhindern. Es entstand ein Schaden von 70.000€. Die Wohnblöcke in der Mozartstraße sollen zu Flüchtlingsunterkünften werden. Erste Befürchtungen, dass es sich um einen Brandanschlag handelte, haben sich aber nicht bestätigt. Denn die Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt in der Küche der Wohnung.

Das Gebäude, in dem es jetzt gebrannt hat, ist von den Umbauplänen zudem ausgeschlossen. (Videoreporter: Manfred Enders/eg)