Abschied Wehrpflichtige

In der Amberger Leopold-Kaserne sind heute die 17 letzten Wehrpflichtigen der Panzerbrigade 12 „Oberpfalz“ mit einem Appell verabschiedet worden.
Durch die Reform der Bundeswehr und dem Aussetzen der Wehrpflicht werden hier künftig nur noch Freiwillige ausgebildet. Als Pechvögel fühlen sie sich die letzten Einberufenen deshalb aber noch lange nicht. Im Gegenteil: Im OTV-Interview betonen alle Befragten, wie viel sie in ihrer Zeit bei der Bundeswehr gelernt hätten.
Unüberhörbar war die Wehmut in den Reden ihrer Vorgesetzten. Die Arbeit mit den jungen Männern aus allen Teilen der Gesellschaft sei immer erfüllend und abwechslungsreich gewesen. Mit dem heutigen Ende dieser langen Tradition kündigt sich auch ein Strukturwechsel innerhalb der Bundeswehr und der Beziehung zwischen Bevölkerung und Armee an. Elf von siebzehn Rekruten führt ihr beruflicher Weg woanders hin, sechs bleiben freiwillig länger bei der Bundeswehr.