ADAC Tourismuspreis Bayern für Erlebnisholzkugel

Die Erlebnisholzkugel am Steinberger See im Landkreis Schwandorf ist der Gewinner des ADAC-Tourismuspreises 2020 in Bayern. Platz 2 und 3 gehen an das Projekt „Oberbayern – echt digital“ und an die Mountainbike-Reiseroute „Trans Bayerwald“.

Das Konzept der Erlebnisholzkugel möchte die Menschen spielerisch zu mehr Bewegung aufrufen, so die Begründung der Jury. Ferner gelte die Kugel als Meisterwerk der Ingenieurskunst und sei für die regionale Entwicklung im Landkreis Schwandorf sehr nachhaltig.

Kim Kappenberger und Tom Zeller freuten sich, dass sie den Preis heute entgegennehmen durften. Er mache sie stolz und zeige ihnen, dass ihr Konzept das richtige sei. In diesem Jahr würden an der Erlebnisholzkugel noch weitere Projekte geplant und ab herbst in die Tat umgesetzt.

Die Preise übergab der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Der Tourismus in Bayern sei äußerst wichtig und sei auch eine Chance für die Landwirte in der Region. Die Vermarktung regionaler Spezialitäten sollte denn auch mit Selbstbewusstsein durchgeführt werden, so Aiwanger.

Im vergangenen Jahr gab es in Bayern so viele Übernachtungen wie noch nie. Laut Minister Aiwanger waren es erstmalig mehr als 100 Millionen Übernachtungen. (tb)