Ärzte gründen „Lobby für Kinder“

Seit dieser Woche sind wieder mehr Schüler im Präsenzunterricht. Allerdings nur, wenn die 7-Tage-Inzidenz das zulässt. So können Grundschulkinder beispielsweise in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einem Inzidenzwert unter 50 in die Schulen zurückkehren. Dass die Regelungen zur Schulöffnung vom Inzidenzwert abhängig sind, finden zwei Oberpfälzer Ärzte falsch und gründen die Initiative „Lobby für Kinder“. (vl)