AfD Wahlkampfveranstaltung von Gegendemo begleitet

Lasst uns gemeinsam Gesicht zeigen für Toleranz und Menschenrechte und eine wehrhafte Demokratie! 250 Demonstranten sind diesem Aufruf des Oberpfälzer Bündnisses gefolgt.

Sie machten vor der Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald deutlich, was sie von der AfD halten. Zudem bekamen die Teilnehmer der AfD-Wahlkampfveranstaltung lautstarken Protest in Form von Trillerpfeifen zu hören. Der AfD-Parteivorsitzende Jörg Meuthen nutzte die Gelegenheit, um in seiner Rede vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und Innenminister Horst Seehofer zu kritisieren. Seehofers Vorwurf, die AfD sei staatszersetzend, wies Meuthen zurück. Die AfD wolle den Staat bewahren. Außerdem forderte er beim Thema Zuwanderung eine „Festung Europa“. Die Grenzen sollten endlich geschlossen werden.

Aufgerufen zu dem Protest gegen die AfD hatte das Oberpfälzer Bündnis für Toleranz und Menschenrechte sowie der Neunburger Kulturverein „Black River Culture Club“. Die AfD sei zu einer ernsthaften Gefahr für all jene geworden, die nicht in ihr Weltbild passen.

 

(sd/Videoreporter: Herbert Probst)