Aktion „Ein-Topf für die Welt“ stellt sich vor

Am 16. Oktober ist wieder Welternährungstag, der auf die weltweite Ernährungssituation aufmerksam machen soll. Dasselbe Ziel verfolgt auch die Aktion „Ein-Topf für die Welt“ des Agenda-21-Arbeitskreises Schwandorf. Er lädt am kommenden Sonntag einmal mehr in den Sitzungssaal des Landratsamtes.

Es werden Gerichte aus zehn verschiedenen Ländern angeboten, darunter Nationen wie Indonesien, Indien und Brasilien. Der internationale Gedanke setzt sich auch im Rahmenprogramm fort: Dabei sind Auftritte der Kindertanzgruppe des türkisch-islamischen Kulturvereins und der Tanzgruppe „Regenbogen“ Russland. Ein Kinderflohmarkt und musikalische Begleitung runden das Programm ab.

Heuer werden alle Erlöse des Aktionstags an die Kinderhilfe Afghanistan gehen, die sich in Afghanistan mit dem Bau von Schulen für die Bildung von Kindern einsetzt. Los geht die kulinarische Weltreise am Sonntag, den 7. Oktober um 11 Uhr im Sitzungsaal des Landratsamts; Ende ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

(az)