Amberg: Afrikanischer Kinoabend für den guten Zweck

Der 8. afrikanische Kinoabend im Amberger Ringtheater ist vom Publikum sehr gut angenommen worden. Der Kinosaal war voll, als der Film „Geliebtes Leben“ gezeigt wurde. Darin geht es um ein 12-jähriges Mädchen, dessen Mutter wegen Aids aus dem Dorf verstoßen wird und das gegen die Lügen in ihrer Heimat kämpft. Organisiert hat den Kinoabend die Projekthilfe Dr. Luppa und der Verein „Socialis for the Gambia“. Die an diesem Abend gesammelten Gelder und der Erlös aus Speisen und Getränken gehen zu je 50 Prozent an die beiden Amberger Vereine. Diese unterstützen in Afrika die unterschiedlichsten Projekte.

(tb/Videoreporter: Alfred Brönner)