Amberg: Aktionstag „sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick“

Der 5. Mai ist der bundesweite Aktionstag „sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick“.


Anlässlich dessen hat die Polizeiinspektion Amberg heute verstärkt Radfahrer im Stadtgebiet kontrolliert. Denn die Verkehrsunfälle mit Radfahrern seien in Bayern 2020 um 9,6 Prozent gestiegen, berichtet die Polizei. Auffällig sei, dass die Radfahrer 70 Prozent der tödlichen Unfälle selbst verursachten. Zu den häufigsten Unfallursachen zähle unter anderem das Missachten der Vorfahrt und eine nicht angepasste Geschwindigkeit.

Eine positive Entwicklung gibt es: die Zahl der getöteten Radfahrer 2020 sinkt auf 68. Im Vorjahr waren es noch 77.

(vl / Videoreporter: Alfred Brönner)