Amberg: Christopher Street Day 2020 – Vorbereitungen laufen

Sie wollten die gewalttätigen Razzien und Benachteiligungen nicht mehr hinnehmen. Im Juni 1969 setzten sich in der New Yorker Christopher Street Dragqueens, Transsexuelle, Afroamerikaner und weitere zur Wehr und kämpften für ihre Rechte. Daraus ist er geworden: Der Christopher Street Day. Große Veranstaltungen dazu sind in diesem Jahr coronabedingt abgesagt oder ins digitale verlegt worden. Auch in Amberg haben sich die Organisatoren von „Kunterbunt Amberg“ etwas einfallen lassen: Morgen gibt es einen realen und digitalen CSD. (nh)