Amberg: „Gratwanderung“ im Amberger Congress Centrum

Im Amberger Congress Centrum ist die Ausstellung „Gratwanderung“ eröffnet worden. Zu sehen sind 30 Werke von oberpfälzer Künstlern, die selbst psychische Krisen durchlebt haben, beziehungsweise durchleben. Die Ausstellung sei eine sehr gute Möglichkeit, die Öffentlichkeit hinsichtlich der Ausgrenzung von psychisch kranken Menschen zu sensibilisieren, so Bezirkstagspräsident Franz Löffler. „Gratwanderung“ ist ein Ausstellungsprojekt des Bezirks Oberpfalz, der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg und des Vereins „Irren ist menschlich“. Die Wanderausstellung ist noch bis zum 17. Februar im ACC zu sehen.

(tb/Videoreporter: Alfred Brönner)