Amberg: Kanal unter Begutachtung

Mit Kameras unter der Erde – derzeit wird das Amberger Kanalsystem auf ihren Zustand untersucht und ausgebessert. Die Spezialisten der Kanaltechnik-Firma Geiger sind dafür mit Robotern unter der Erde unterwegs. Vom Stand der Dinge machte sich jetzt Oberbürgermeister Michael Cerny selbst ein Bild. Bei 15 der 30 begutachteten Kanal-Kilometer bestehe Handlungsbedarf. Dafür werden beinahe zwei Millionen Euro fällig. Mithilfe der Robotertechnik sind die Kosten jedoch um ein zehnfaches geringer. Der Grund: Die Straße muss nicht aufgebaggert werden. In Amberg werden alle zehn Jahre die Kanalanlagen ausgebessert.

(sh/Videoreporter: Hans Bernreuther)