Amberg: Präparierter Wanderfalke für Naturschutzveranstaltungen

Die Stadt Amberg hat jetzt einen präparierten Wanderfalken, der künftig beispielsweise bei Naturschutzveranstaltungen und zu schulischen Zwecken gezeigt werden soll.

Bürgermeister Martin Preuß nahm den präparierten Wanderfalken von Elisabeth Kick vom Umweltamt entgegen. Der Wanderfalke war im September vergangenen Jahres in der Amberger Innenstadt tödlich verletzt aufgefunden worden. Eine positive Meldung gab es bei der Übergabe. Aktuell brütet nämlich im Martinsturm ein Wanderfalkenpärchen drei Eier aus. Wanderfalken waren in den 60er und 70er Jahren in Europa wegen des Einsatzes von Insektiziden fast ausgestorben.

(tb)